Stammtisch Vogelsberg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Nach vielen Jahren ist die Zeit gekommen, Abschied zu nehmen. Dieses Forum schließt seine Pforten. Facebook und andere Social Media Netzwerke haben Ihren Platz in der Gesellschaft gefunden und das Forum hat an seiner Bedeutung verloren. Dieses Jahr haben sich lediglich 24 Menschen eingeloggt. Dies rechtfertigt nicht mehr den Aufwand, den wir haben, um das Forum technisch zu betreuen. Es bleibt bis zur MV 2018 im Lesemodus. Das bedeutet, dass Ihr Euch noch einloggen und in den Beiträgen stöbern könnt. Das Verfassen von neuen Beiträgen und das Registrieren sind ab sofort nicht mehr möglich.

    Wir bedanken uns für die vielen schönen Stunden in den letzten Jahren. Wir freuen uns auf Euch bei unseren Stammtischen, auf der Website oder in den Social Medien Kanälen der DTG.

    Eure Webredax

    • Zur Feier des Tages (freue mich schon auf Euch - und im südlichen Vogelsberg scheint gerade die Sonne!) habe ich endlich einen Artikel zur Namensfindung verfasst.

      tolkiengesellschaft.de/19345/f…mfassende-stammtischname/


      Filig’rain, der allumfassende Stammtischname


      Gut Ding will Weile haben, dachte sich der Tolkien Stammtisch im Vogelsberg, und ließ sich mit der Namensfindung fast zwei Jahre Zeit. Es ist aber auch immer so viel los beim Stammtisch, da kommt man gar nicht dazu, sich um ‚administrative‘ Dinge zu kümmern. Im April hatten wir endlich Zeit zur Beratung, in der wunderbaren Weidmühle in Eschenrod.


      Die Vorschläge wurden präsentiert. Zur Auswahl standen unter anderem Amon Aewen und Amon Flinc – als direkte Übersetzung von Vogelsberg ins Sindarin. Mit unserem Tanz auf dem größten Vulkangebiet Mitteleuropas, kam natürlich auch Orodruin in Frage. Eine schöne Anspielung auf das raue Klima spiegelte sich außerdem noch in Hessisch Caraxë wider.


      Dann allerdings nahm Stammtischmitglied und Wortzauberer Sascha das Wörterbuch zur Hand und schmiedete uns unseren wunderbaren, allumfassenden Namen: Filig’rain. Wir präsentieren Euch hier die ganze Tragweite der Wortbedeutung:


      filig - (Pluralwort) "(kleine) Vögel", rain = "frei", also filig rain = frei umherschweifende Vögelein (wegen Vogelsberg und wechselnden Locations)

      Witzig ist dabei: fili ist ein (unregelmäßiger) Plural zu fela = "Höhle" (Etymologies); caran = "rot", Pl. cerain, leniert gerain, also fili gerain = rote Höhlen (= Magmakammern)

      Man könnte beides assoziieren in einem Namen Filig'rain, wo das Apostroph für Worttrennung oder Elision des e stehen kann...


      Jetzt sind wir dabei ein passendes Wappen zu erstellen. Das kann aber noch ein bisschen dauern. Gut Ding will ja bekanntlich Weile haben.
      Marie-Noelle
      Pressesprecher DTG
      presse [at] tolkiengesellschaft.de

      Sei reizend zu Deinen Feinden. Nichts ärgert sie mehr.
      (Carl Orff)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Canamarth ()

    • Und hier noch die Nachlese(n) vom letzten Stammtisch, den wir mit 9 Gefährten - trotz Deutschlands EM Spiel! - bestritten.

      Bericht der Wanderung:

      wildeskinzigtal.wordpress.com/…unft-des-schicksalsbergs/

      Fotos:

      www.vogelsbergerin.de (Passwort: Tolkien-06-2016)

      Mehr zum Wasserhahnenfuss:

      oberhessen-live.de/2016/06/20/…gen-auf-dem-hoherodskopf/
      Marie-Noelle
      Pressesprecher DTG
      presse [at] tolkiengesellschaft.de

      Sei reizend zu Deinen Feinden. Nichts ärgert sie mehr.
      (Carl Orff)

    • Bäume, Mythen und Entspannung beim nächsten Stammtisch im Vogelsberg

      Der Tolkien-Stammtisch Vogelsberg Filig’rain lädt zum nächsten fantastischen Sonntagsausflug am 21. August 2016 nach Ilbeshausen-Hochwaldshausen.


      „Ein Tag im Wald ist für mich wie zwei Wochen Urlaub“, sagt Naturparkführerin und Stammtischmitglied Ulrike Wyche – und hat für uns eine entsprechende Tour zusammengestellt. Sie schreibt dazu:


      Yggdrasil, die Weltenesche, die Geschichte von Philemon und seiner Frau Baucis, deren Großzügigkeit sie bis über den Tod hinaus verband, indem die Götter sie in Eiche und Linde verwandeln oder auch die Erzählung über die Nymphe Philyra, die sich in eine Linde verwandeln ließ, aus Scham, weil sie mit dem Gott Kronos einen Sohn zeugte, der halb Mensch und halb Pferd war – den Zentauren Chiron, der später seine Unsterblichkeit opferte, um Prometheus zu befreien. Nicht zu vergessen Siegfried, der unter einer Linde den Drachentötete und durch ein Lindenblatt selbst zu Tode kam.

      Bäume und Wälder hatten schon immer eine große Bedeutung und das spiegelt sich in den verschiedenen Mythologien wieder und den vielen Geschichten, die sich wie Efeu um die Äste und Stämme ranken.

      Bäume, Wälder sind seit jeher für viele Menschen mehr als nur ein Sauerstoffproduzenten. Sie bedeuten Erholung und Kraft schöpfen. Farben, Formen, Düfte und Geräusche sprechen alle Sinne an und ein Tag im Wald, kann sich tatsächlich wie zwei Wochen Urlaub anfühlen.

      Die Führung ist eine Kombination aus mythologischen Geschichten und einigen Entspannungsübungen, die den Kopf frei machen sollen. Wir erwandern auf ca. 6 km eine schöne Strecke durch den Wald, teilweise auf schmalen Pfaden, vorbei an den Uhu-Klippen und dem Teufelstisch bis hinab ins schöne Schwarzbachtal.


      Dass Tolkien fasziniert von Bäumen und Wäldern war, ist bekannt. Stammtischmitglied Marie-Noelle Biemer hat passend zur Wanderung einen kurzen Vortrag über Tolkiens Liebe zu Bäumen parat. Natürlich sind wie immer alle Besucher herzlichst eingeladen bei der Diskussion mitzumischen.


      Los geht es ab 14 Uhr vom Parkplatz an der Waldstraße / Einfahrt Schwimmbadweg. Gegen 17:30 Uhr kehren wir dann beim Sauwirt ein. Bitte meldet Euch bis zum 15. August, ob ihr dabei sein wollt, damit wir einen entsprechend großen Tisch reservieren können.


      Mit dem Vulkanexpress VB-95 kommt man übrigens vom Bahnhof Wächtersbach (Bahnstrecke Fulda-Frankfurt) nach Ilbeshausen-Hochwaldshausen. Der Ort wird ebenso vom VB-90 von Schlitz und Stockheim aus angefahren.


      Festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung und eventuell Mückenschutz sind empfohlen. Wir wandern bei (fast) jedem Wetter. Bis bald auf dem Vulkan!
      Marie-Noelle
      Pressesprecher DTG
      presse [at] tolkiengesellschaft.de

      Sei reizend zu Deinen Feinden. Nichts ärgert sie mehr.
      (Carl Orff)
    • Entschuldigt mein langes Schweigen, aber bei mir geht es gerade (auf der Arbeit) drunter und drüber. Ich dachte eigentlich, ich könnte noch eine Wanderung für den Oktober organisieren, aber jetzt hat mich eine Erkältung flach gelegt und nächste Woche bin ich unterwegs. Ich melde mich, sobald ich wieder etwas Oberwasser gewinne - wenn alles gut geht Ende Oktober.

      Bis dahin nur ganz kurz: Der letzte Stammtisch war klasse, auch wenn wir nur zu viert waren und mit Regenschauern zu kämpfen hatten. Aber so eine fantastische Wanderung hatten wir noch nie! Einen Bericht mit Bildern gibt es hier: wildeskinzigtal.wordpress.com/…nd-baeumen-im-vogelsberg/
      Marie-Noelle
      Pressesprecher DTG
      presse [at] tolkiengesellschaft.de

      Sei reizend zu Deinen Feinden. Nichts ärgert sie mehr.
      (Carl Orff)
    • Und hier nun die offizielle Einladung, kommt auch demnächst per E-mail durch:

      Mit dem Stammtisch Vogelsberg in die Phantastische Bibliothek Wetzlar

      Der nächste fantastische Ausflug von Filig’rain, dem DTG-Stammtisch im Vogelsberg, führt uns zum allerersten Mal vom Vulkan hinab – und zwar in das schöne Lahntal.

      Dort hat uns die Phantastische Bibliothek in Wetzlar am 18. Februar 2017 zu einer Führung durch das Haus geladen. Los geht es ab 14 Uhr. Beim anschließendem Kaffee und Kuchen (für den wir selbst sorgen), besprechen wir eine mögliche Zusammenarbeit zum bundesweiten Lesetag im November und lassen den Nachmittag/Abend dann bei Spielen mit Tolkien-Bezug in bester Mar Vanwa Tyaliéva-Tradition ausklingen.

      Bitte meldet Euch für den Stammtisch-Termin im Forum oder mit einer E-Mail an vogelsberg(ad)tolkiengesellschaft.de an, und sagt Bescheid welchen Kuchen ihr mitbringen wollt.

      Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man die Phantastische Bibliothek übrigens vom Bahnhof Wetzlar aus mit einem Bus der Linie 11 (Richtung Gießen), der Linie 18 (Richtung Wetzlar Neuer Friedhof) oder der Linie 12 (Richtung Wetzlar Krankenhaus). Von der Haltestelle Brühlsbachstraße geht es in Fahrtrichtung des Busses (weg von der Bergstraße) links in den Geiersberg, dann rechts in die Turmstraße. Die Bibliothek ist das dritte Gebäude auf der linken Seite – und sehr gut an den Drachen zu erkennen! Weitere Anfahrtstipps gibt es >hier.
      Marie-Noelle
      Pressesprecher DTG
      presse [at] tolkiengesellschaft.de

      Sei reizend zu Deinen Feinden. Nichts ärgert sie mehr.
      (Carl Orff)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Canamarth ()

    • Bisheriger Anmelde- und Kuchenstand für Wetzlar:

      Anke - irgendein Kuchen
      Andreas &
      Giulia - Muffins
      Sascha - Obst
      Jens - möglicherweise ein Kuchen
      Thomas - Käsekuchen
      Katja
      Marie - Zimtschnecken
      Ute
      Marie-Noelle
      Pressesprecher DTG
      presse [at] tolkiengesellschaft.de

      Sei reizend zu Deinen Feinden. Nichts ärgert sie mehr.
      (Carl Orff)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Canamarth ()

    • Hallo Ihr Lieben,


      ich habe es noch nicht geschafft, eine Zusammenfassung des letzten Treffens und die Planung für unsere Veranstaltung mit der Phantastischen Bibliothek in Wetzlar zu verfassen und auch der nächste Stammtisch-Termin hat mal wieder auf sich warten lassen … Das letztere erledige ich heute – die Zusammenfassung kommt allerspätestens Anfang nächsten Monats, denn ab da sollte ich endlich etwas Luft zum Atmen haben. :)


      Bei unserem nächsten Stammtisch soll es auf Heilkräuterexkursion auf den Scheffehof in Kirchbracht, in der Nähe von Birstein im südlichen Vogelsberg, gehen. Und zwar am Sonntag, 9. Juli ab 14 Uhr. Dort sammeln, bestimmen und verarbeiten wir Kräuter für die Hausapotheke. Der 4-stündige Kurs kostet €35 pro Teilnehmer.


      Danach reserviere ich für uns einen Tisch im Sonnenhof in Illnhausen, wo wir uns über Heilkräuter im Tolkien-Universum austauschen können. Ich bringe z.B. eine Zusammenfassung eines Artikels zum Thema aus dem Hither Shore mit. Weitere Ideen zum Thema sind herzlich willkommen.


      Bitte meldet Euch bis zum 16. Juni verbindlich bei mir an (hier oder unter vogelsberg (ad) tolkiengesellschaft.de), damit ich die Anzahl der Kursteilnehmer durchgeben und einen entsprechend großen Tisch reservieren kann.


      Ich freue mich schon auf Euch!
      Marie-Noelle
      Pressesprecher DTG
      presse [at] tolkiengesellschaft.de

      Sei reizend zu Deinen Feinden. Nichts ärgert sie mehr.
      (Carl Orff)
    • Was lange währt ... ich habe endlich zusammengeschrieben, was wir bei der Veranstaltung im November mit der Phantastischen Bib in Wetzlar planen.

      Ein paar Zusagen vom Stammtisch gab es schon, aber wir können auf jeden Fall noch weitere Mitleser und -spieler, Kuchenbäcker und Hilfe bei der Besetzung eines kleinen Infotischs gebrauchen. Weitere Programmpunkte (Vorträge, Workshops ...) können gerne noch hinzugefügt werden, wer also Ideen hat und gerne mitgestalten möchte - sagt einfach Bescheid!

      Die Info ist noch mehr oder minder intern (natürlich könnt ihr das schon mal an Interessierte weiterleiten, damit sie sich den Termin freihalten). Nach dem Sommer wollen wir dann richtig die Werbetrommel rühren. U.a. wird uns Anke noch ein sicherlich phantastisches Plakat zur Veranstaltung entwerfen. Und evtl. können wir ja noch 1-2 Programmpunkte hinzufügen - obwohl die Veranstaltung auch so schon wirklich cool ist.

      Tolkien Lesefest: Die Leiden des jungen Tolkiens

      Im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetags laden die Phantastische Bibliothek Wetzlar und die Deutsche Tolkien Gesellschaft e.V. am Samstag,18. November 2017 zu einem Lesefest mit dem Thema „Die Leiden des jungen Tolkiens“.

      In Anlehnung an Johann Wolfgang von Goethes Briefroman Die Leiden des jungen Werthers – für den er in Wetzlar Inspiration fand – beleuchtet die Veranstaltung J.R.R. Tolkiens eigene (fast) tragische Liebesgeschichte, die er in einer Erzählung und einem Gedicht über den sterblichen Beren und die unsterbliche Elbin Lúthien verarbeitet hat. Neben diversen Lesungen in deutscher und englischer Sprache, hauptsächlich aus der in diesem Jahr erschienenen TextsammlungBeren und Lúthien, beleuchtet ein Vortrag die Liebesleiden des jungen Tolkiens.

      In den phantastischen Räumen der Bibliothek gibt es außerdem diverse Mitmach-Aktionen, inklusive eines Illustrations-Workshops mit Fantasy-Künstlerin Anke Eißmann, einem Workshop zur Figurenmalerei, einem Quiz und verschiedenen Spielerunden. Für Getränke und Kuchen ist gesorgt.

      Die Phantastische Bibliothek in der Turmstraße 20, 35578 Wetzlar öffnet ihre Türen für die Veranstaltung von 10-14 Uhr. Der Eintritt ist frei.
      Marie-Noelle
      Pressesprecher DTG
      presse [at] tolkiengesellschaft.de

      Sei reizend zu Deinen Feinden. Nichts ärgert sie mehr.
      (Carl Orff)