[Update] Neuerscheinung: Beren and Lúthien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Nach vielen Jahren ist die Zeit gekommen, Abschied zu nehmen. Dieses Forum schließt seine Pforten. Facebook und andere Social Media Netzwerke haben Ihren Platz in der Gesellschaft gefunden und das Forum hat an seiner Bedeutung verloren. Dieses Jahr haben sich lediglich 24 Menschen eingeloggt. Dies rechtfertigt nicht mehr den Aufwand, den wir haben, um das Forum technisch zu betreuen. Es bleibt bis zur MV 2018 im Lesemodus. Das bedeutet, dass Ihr Euch noch einloggen und in den Beiträgen stöbern könnt. Das Verfassen von neuen Beiträgen und das Registrieren sind ab sofort nicht mehr möglich.

    Wir bedanken uns für die vielen schönen Stunden in den letzten Jahren. Wir freuen uns auf Euch bei unseren Stammtischen, auf der Website oder in den Social Medien Kanälen der DTG.

    Eure Webredax

    • [Update] Neuerscheinung: Beren and Lúthien

      tolkiengesellschaft.de schrieb:

      Der „Tolkien-Verlag“ HarperCollins hat bekannt gegeben, dass am 4. Mai 2017 die Geschichte von Beren and Lúthien als eigenständiges Buch erscheinen wird, editiert und herausgegeben von Christopher Tolkien und illustriert von Alan Lee.

      Beren and Lúthien wird die erste Mittelerde-Publikation seit zehn Jahren sein, damals wurde The Children of Húrin veröffentlicht.

      Darüber hinaus wird es dann auch 100 Jahre her sein, dass Tolkiens Ehefrau Edith für ihn auf einer Waldlichtung in East Yorkshire getanzt hatte. Dieses Ereignis war die Inspiration für die Begegnung der unsterblichen Lúthien Tinúviel mit dem sterblichen Beren auf den Lichtungen neben dem Esgalduin.

      Christopher Tolkien hat das verstreute Material dazu aus der History of Middle-earth zusammengetragen. Die Geschichte hatte Tolkien im Laufe seines Lebens mehrmals neu- und umgeschrieben, sowohl in Prosa- als auch in Gedichtform. Daher wird die neue Publikation die komplette Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte der Erzählung enthalten. Und bei Christopher Tolkiens Sorgfalt dürfen wir wohl auch auf bisher unveröffentlichtes Material hoffen.

      Die früheste Version der Geschichte von Beren and Lúthien wurde 1917 geschrieben, als Tolkien viel Zeit in verschiedenen Lazaretten verbringen musste, nachdem er während seines Kriegseinsatzes an der Somme an Grabenfieber erkrankt war. In dieser Version war Beren kein Mensch, sondern ein Elb aus dem Hause der Gnome, welche später die Noldor wurden. Auch wurde in dieser Geschichte Sauron noch durch den Fürst der Katzen Tevildo dargestellt.

      Das Buch wird wahrscheinlich 304 Seiten umfassen und als Hardcover sowie als Deluxe Slipcase Edition erhältlich sein, wobei diese Angaben noch nicht offiziell bestätigt sind. Für den deutschen Handel gibt es bisher leider noch keine entsprechenden Links zu nennen.

      Einen Artikel mit weiteren Spekulationen über den Inhalt hat der bekannte Tolkien-Experte John Garth in seinem Blog veröffentlicht.

      Update  – 21.10.2016 15:30 Uhr

      Wie wir soeben erfahren haben, wird das Werk auch in deutscher Sprache veröffentlich. Einen genauen Termin konnte man uns noch nicht nennen. Das Buch soll aber ebenfalls im Mai 2017 erscheinen.

      Quelle: tolkiengesellschaft.de/19880/n…einung-beren-and-luthien/