heute show

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Nach vielen Jahren ist die Zeit gekommen, Abschied zu nehmen. Dieses Forum schließt seine Pforten. Facebook und andere Social Media Netzwerke haben Ihren Platz in der Gesellschaft gefunden und das Forum hat an seiner Bedeutung verloren. Dieses Jahr haben sich lediglich 24 Menschen eingeloggt. Dies rechtfertigt nicht mehr den Aufwand, den wir haben, um das Forum technisch zu betreuen. Es bleibt bis zur MV 2018 im Lesemodus. Das bedeutet, dass Ihr Euch noch einloggen und in den Beiträgen stöbern könnt. Das Verfassen von neuen Beiträgen und das Registrieren sind ab sofort nicht mehr möglich.

    Wir bedanken uns für die vielen schönen Stunden in den letzten Jahren. Wir freuen uns auf Euch bei unseren Stammtischen, auf der Website oder in den Social Medien Kanälen der DTG.

    Eure Webredax

    • Tolkien-Anspielungen gab es schon einige in der heute show im zdf. Gestoplert bin ich gerade über eine in der Sendung vom 27. Januar 2017, ab ca. 12:50:
      Oliver Welke:

      Trumps USA, das Land das er da beschreibt, das ist quasi eine Mischung aus einem dorgenverseuchten Entwicklungsland und Mordor aus Herr der Ringe.
      Und weiter geht es ab 19:18. Da wird erst Marine LePen gezeigt, in schlechter Bildqualität, die sagt: "Wir erleben den Niedergang einer Welt und das entstehen einer neuen Welt". Welke fragt, ob er das nochmal in HD sehen kann - und wir sehen einen Ausschnitt aus dem HdR-Film, in dem Gothmog sagt: "Die Ära der Menschen ist vorüber."
      Marie-Noelle
      Pressesprecher DTG
      presse [at] tolkiengesellschaft.de

      Sei reizend zu Deinen Feinden. Nichts ärgert sie mehr.
      (Carl Orff)

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Canamarth ()

    • Sendung vom 12. Mai 2017, ab ca. 01:40

      Oliver Welke über Armin Laschet:


      Der Mann versucht gerade verzweifelt den knallharten Law-and-Order-Typen zu geben, und ich sag mal, das nimmt dem Hobbit keiner ab.
      Marie-Noelle
      Pressesprecher DTG
      presse [at] tolkiengesellschaft.de

      Sei reizend zu Deinen Feinden. Nichts ärgert sie mehr.
      (Carl Orff)
    • Und es hört nicht auf. :grin:
      In der Sendung vom 19.5.2017:

      (...) "Vielleicht haben Sie das ja mitbekommen, ich habe Armin Laschet in dieser Sendung mehrfach als "niedlichen Hobbit" bezeichnet. Das war... rückblickend... falsch! Ja,. ich muss mich jetzt einfach korrigieren: Armin Laschet ist ein Gewinner-Typ - und mein Landesvater - fertig!"
      (Auschnitt von Laschett mit eingeblendeter Geburtstagsfeier Bilbos).
      "Armin! Ja! .... Es ist albern, aber einmal musste ich es noch machen." :D
      (Hinter ihm ein Plakat vom ersten Hobitfilm, aber hier hat statt Bilbo Laschet Stich in der Hand, und darunter steht zu lesen: "Der kleine Laschet - Ein unerwarteter Wahlsieg".).
      "Und ich freue mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzung im September: "Schulz Einöde"!"
      (Hinter ihm Plakat mit "Smaug" der Schulz frisst.)
      "Ja, ich spoiler mal das Ende: Der Drache gewinnt."
      :grin: :grin: :grin:
      "I play the game for the game's own sake." - S. H.
      "Nanna nenn' ich Nökkvis Tochter..."
      “There is no one like Kári among the men who are now in our land.”